Die EFN-Nummer ist nicht Voraussetzung für eine Anmeldung.
Auch eine Teilnahmebescheinigung kann ohne EFN ausgestellt werden.
Lediglich für die automatisierte Registrierung von Fortbildungspunkten bei der Ärztekammer ist die EFN essentiell.

Wo finde ich die EFN?

Jede Ärztin und jeder Arzt sollte inzwischen im Besitz einer einheitlichen Fortbildungsnummer (EFN) in Form eines Barcodes sein, sofern sich die zuständige Ärztekammer an dem Verfahren beteiligt. Die Ausgabe der EFN unterscheidet sich von Kammer zu Kammer. In der Regel versenden die Ärztekammern DIN A4 Bögen, auf denen die Barcodes in mehrfacher Ausführung als Selbstklebeetiketten aufgedruckt sind. Einige Kammern stellen zusätzlich einen scheckkartengroßen Ausweis mit entsprechendem Barcode zur Verfügung. Die Meldung der erfolgten Teilnahme an einer Veranstaltung geschieht durch den Veranstalter über den EIV. So wird eine regelmäßige Aktualisierung des Fortbildungspunktekontos der Ärzte bei der jeweils zuständigen Ärztekammer unterstützt. Der Arzt sollte seinen Kontostand regelmäßig prüfen. Er hat so einen verbindlichen aktuellen Überblick über geleistete und noch zu erbringende Fortbildungsaktivitäten zur Erlangung seines gesetzlich geforderten Nachweises. Für jede Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung sollte zusätzlich eine Papierbescheinigung aufgehoben werden.