Homocystein

Synonym

Hcy

Zuordnung

Stoffwechseldiagnostik, Herz-Kreislauf-System

Probenmaterial

1 ml Saures Citrat-Plasma oder
1 ml Serum

Material

Saures Citrat-Plasma oder
Serum

Präanalytik

Saures Citrat-Plasma: 24 Std. stabil bei Raumtemperatur.
Serum innerhalb von 30 min. trennen.

Probentransport

Serum: bei -20°C

Methode

HPLC

Ansatztage

Mo - Fr

Referenzbereich

< 30 Jahre:          <   8,1 mol/l
30 - 59 Jahre (w): <   7,9 µmol/l
30 - 59 Jahre (m): < 11,2 µmol/l
> 59 Jahre:           < 11,9 µmol/l

Abrechnung

EBM und GOÄ

Indikation

Eigenständiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen.
Hyperhomocystinämie: Methylen-Tetrahydrofolat-Reduktase (MTHFR)-Mangel.
Genetische Ursache: autosomal rezessiv vererbt, siehe MTHFR-Mutation, Enzymaktivität ist bei den Betroffenen um ca. 70 % reduziert.
Bei erhöhten Homocysteinspiegeln ist eine Kontrolle der Blutspiegel der Vitamine B6, B12 und Folsäure als Cofaktor indiziert, da durch Vitamingaben der Homocysteinspiegel häufig gesenkt werden kann.