1/2/5/6/8/A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/X/Y/Z/Ã

 
Bezeichnung Primärmaterial Materialmenge Hinweise mehr Informationen
HaloperidolSerum1 ml
Hämochromatose, hereditäre, GenEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HämoglobinEDTA-Blut3 ml
Hämoglobin, freiEDTA-Plasma1 ml
Hämoglobin-ElektrophoreseEDTA-Blut2 ml
Hämoglobin-Haptoglobin-KomplexStuhl20 g
Hämoglobinopathien genetischEDTA-Blut*2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
*) in Ausnahmefällen auch aus trockenem Mundschleimhautabstrich
HämopexinSerum1 ml
Hämopyrrol im UrinSpontanurin, Spezialröhrchen10 mllichtgeschützt, Spezialröhrchen
keine EBM-Leistung
HaptoglobinSerum1 ml
HarnsäureSerum1 ml
Urin3 mlAus 24-Std.-Menge, Sammelmenge angeben!
Die Harnsäurebestimmung im Urin umgehend durchführen. Nicht im Kühlschrank aufbewahren. Haltbarkeit nach NaOH-Zugabe (pH <8): 4 Tage bei 15-25°C. Um die angegebene Harnsäurestabilität zu erreichen, NaOH vor der Probennahme zugeben.
Punktat
Abnahme mit 1 Tropfen Heparin
1 mlImmer nur zusätzlich zur Untersuchung im Serum.
Harnstatus (Stix/Streifen und quantitative Harnanalytik)Urin10 mlDie quantitative Urinanalytik ersetzt das ehemalige Urinsediment.
HarnstoffSerum1 ml
Urin5 mlAus 24-Std.-Menge, Sammelmenge angeben!
Haut-AAkSerum1 mlPemphigus
siehe auch Kapitel "Autoimmunologie"
Serum1 mlPemphigoid
siehe auch Kapitel "Autoimmunologie"
HbA1-/HbA2-Gen (Alpha-Thalassämie)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HbA1c (Hämoglobin A1c)EDTA-Blut1 mlHbA1c - Zielkorridor zur Primärprävention von Diabetes-Folgekomplikationen von 6,5 % bis 7,5 % (48 bis 58 mmol/mol).
HbB-Gen (Beta-Thalassämie)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HBDH (Hydroxybutyrat-Dehydrogenase)Serum1 mlIsoenzym 1+2 der LDH
HCG-Stimulationstest
HDL-CholesterinSerum1 mlBlutentnahme nach 12-14 Std. Nahrungskarenz
Interferenz: Lipämie
HE4 (Human Epidermis Protein 4)Serum1 mlTumormarker Ovarialkarzinom
Helicobacter pylori BlotSerum1 ml
Helicobacter pylori C13-Harnstoff-AtemtestDer Atemgastest wird nicht mehr durchgeführt. Alternativ
ist der Nachweis des Helicobacter-pylori-Antigens im Stuhl
zu empfehlen.
Helicobacter pylori-AkSerum1 ml
Helicobacter pylori-AntigenStuhl2 g
Hemmkörper gg. Faktor IXCitrat-Plasma1 ml
Hepatitis A (Anti-HAV-IgG)Serum1 ml
Hepatitis A (Anti-HAV-IgM)Serum1 ml
Hepatitis A Virus-RNAEDTA-Blut
Stuhl
keine EBM-Leistung
Hepatitis B e Antigen (HBe-AG)Serum1 ml
Hepatitis B s Antigen (HBs-AG) BestätigungSerum1 ml
Hepatitis B s Antigen (HBs-AG) qualitativSerum1 ml
Hepatitis B s Antigen (HBs-AG) quantitativSerum1 ml
Hepatitis B Virus (HBV) -SerologieSerum1 mlHBs-Antigen, Anti-HBc (IgG/IgM), Anti-HBs quantitativ
Hepatitis B Virus (HBV)-DNA quantitativ (Viruslast)EDTA-Blut5 - 10 mlLinearitätsbereich 10 IU/ml bis 10/9 IU/ml
Hepatitis B Virus GenotypisierungEDTA-Blut5 ml
Hepatitis C Virus (HCV)-AKSerum1 mlBestätigung erfolgt mittels Immunoblot
Hepatitis C Virus-Ak (Blot)Serum2 mlBestätigung
Hepatitis C Virus-GenotypisierungEDTA-Blut5 - 10 mlGenotypisierung bei positivem HCV-RNA-Nachweis
Hepatitis C Virus-RNA quantitativ (Viruslast)EDTA-Blut5 - 10 ml
Hepatitis D Virus (HDV)-AkSerum1 ml
Hepatitis D Virus-RNAEDTA-Blut2 ml
Hepatitis E Virus-AkSerum1 ml
Hepatitis E Virus-RNAEDTA-Blut
Stuhl
3 mlkeine EBM-Leistung
HepcidinSerum1 ml
Herpes-simplex-Virus Ag-NachweisAbstrich
Herpes-simplex-Virus-Ak Typ 1 und 2Serum1 ml
Herpes-simplex-Virus-DNA Typ 1 und 2EDTA-Blut 2 ml
trockener Bläschenabstrich
Liquor (mindestens 500 µl)
Fruchtwasser (2 - 5 ml)
Differenzierung zwischen HSV-1 und HSV-2
Herzmuskel-AAkSerum1 ml
HFE-Gen (Hämochromatose, hereditär)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HFE-Gen KomplettsequenzierungEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Siehe Kapitel "Molekulargenetik"
HGH (Human Growth Hormon)Serum1 ml
HHV 6-Ak (humanes Herpes Virus 6)Serum1 ml
HHV 6-DNA (humanes Herpes Virus 6)EDTA-Blut2 mlGenbereich U 67
HHV 7-DNA (humanes Herpes Virus 7)EDTA-Blut2 mlGenbereich U 37
HHV 8-DNA (humanes Herpes Virus 8)EDTA-Blut
Serum
2 ml
HistaminHeparin-Blut10 mlHistamin - gesamt nach Vollblutlyse
Histaminintoleranz genetisch / DAO-MangelEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Histon-AAkSerum1 ml
Histoplasma capsulatum-AkSerum1 ml
HIV 1/2-BestätigungstestSerum2 mlzur Bestätigung eines reaktiven Suchtestes
HIV 1-RNA quantitativ (Viruslast)EDTA-Blut2 ml
HIV Disposition (CCR5-delta32) Mutation CCR5-delta32 Mutation [rs333]EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HIV genotypische Resistenzbestimmung (NRTI/ NNRTI, PI)EDTA-Blut10 mlParallele Bestimmung der Viruslast erforderlich,
entsprechenden Therapie-Vordruck ausfüllen.
HIV, genotypische Resistenzbestimmung (Integrase-Inhibitoren)EDTA-Blut10 mlparallele Bestimmung der Viruslast erforderlich
HIV-Suchtest (HIV 1/2 p24-AG/AK)Serum2 ml
HLA bei Abacavir-HypersensitivitätEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA bei Adrenogenitalem SyndromEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA bei Birdshot Chorioretinitis, HLA-A29EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA bei Diabetes Typ 1EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Aus Mundschleimhautabstrich möglich
HLA bei Morbus BehcetEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA bei PsoriasisEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
*) in Ausnahmefällen auch aus trockenem Mundschleimhautabstrich
HLA bei reaktiver ArthritisEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA bei Rheumatoidarthritis DR1/4 Shared EpitopeEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA bei Zöliakie HLA-DQ2, HLA-DQ7, HLA-DQ8EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
In Ausnahmefällen aus trockenem Mundschleimhautabstrich
HLA-B 27 genetischEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA-B 27 serologischEDTA-Blut3 ml
HLA-B 27-SubtypisierungEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA-DQ2/DQ7/DQ8 (Zöliakie)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
In Ausnahmefällen aus trockenem Mundschleimhautabstrich
HLA-DQB1*06:02 (Narkolepsie)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA-DR bei BorrelioseEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Keine EBM-Leistung
HLA-Typisierung A, B, C (Klasse I) molekularbiologischEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HLA-Typisierung DR, DQ (Klasse II) molekularbiologischEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HNMT-Gen (Histamin-N-Methyltransferase)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HNPCC Kolonkarzinom, hereditär, nicht polypös (Gen)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Holo-Transcobalamin (aktives Vitamin-B12)Serum1 ml Zur Erfassung des Vitamin B12 Mangels sind Holo-TC und Methylmalonsäure bersser geeignet als Vitamin B12.
Holo-TC ist der sensitivste Marker des Vitamin B12 Mangels.
HOMA-IndexSerum
Fluoridblut
1 ml
2 ml
Berechnung erfolgt aus Nüchternglucose und Insulin
HomocysteinSerum1 mlSerum innerhalb von 30 min. separieren
saures Citrat-Plasma1 ml
HomovanillinsäureUrin5 mlAus 24 h-Menge, gesammelt über 5-10 ml 25 %iger HCl.
Sammelvolumen angeben!
HPA-GenotypisierungEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
HPV E6/7 mRNA (humanes Papillomavirus)ZervikalabstrichBitte spezielles Abstrichbesteck anfordern!
keine EBM-Leistung
HPV-GenotypisierungZervixabstrichspezielles Abnahmesystem im Labor anzufordernTest detektiert und differenziert 27 HPV-Typen (HR- und LR-HPV)
bei einem Zervixzytologiebefund ab Gruppe III nach Münchner Nomenklatur III oder bei Zustand post Op. an der Zervix uteri wegen CIN I - CIN II.
1 mal pro Behandlungsfall (Quartal)
HTR2A-Gen Serotoninrezeptor2AEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Hu-AAk (ANNA1)Serum1 mlsiehe auch Kapitel " Autoimmunologie"
Hu-AAk = anti-neuronal nuclear antibody1
HyaluronsäureSerum1 mlKeine EBM-Leistung
HydrochlorothiazidSerum2 ml
HydromorphonSerum2 ml
HydroxychloroquinSerum2 ml
Hydroxymethylbilan-SynthaseHeparinblut1 ml
HydroxyprolinUrin5 mlAus 24-Std.-Menge, gesammelt über 5-10 ml 25%iger HCl.
HydroxyzinSerum2 ml
Hyper IgD-Syndrom (MVK-Gen)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Hypocretin (Orexin) im LiquorLiquor1 mlProbentransport gekühlt 2 - 8 °C