1/2/5/6/8/A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/X/Y/Z/Ã

 
Bezeichnung Primärmaterial Materialmenge Hinweise mehr Informationen
IA-2-AAk (Tyrosinphosphatase-AAk)Serum1 mlsiehe auch Kapitel "Autoimmunologie"
IbuprofenSerum1 ml
IDO-AktivitätHeparinblut10 mlDer Test misst die Aktivität der Indolamin-2,3-Dioxygenase anhand des Tryptophan-Umsatzes nach 48 Stunden Mitogen-Stimulation.
IFN siehe InterferonSerum2 mlTherapieüberwachung Hepatitis u.a.
Serum1 mlkeine EBM-Leistung,
zur Beurteilung der TH1/TH2-Balance,
siehe Zytokinprofil
EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
IfosfamidSerum1 ml
IgA (Immunglobulin A)Serum1 ml
IgA (Immunglobulin A) LiquordiagnostikLiquor und
Serum
je 1 mlZur Quotientenberechnung (Reiber-Schema) zusätzlich 2 ml Serum einsenden!
IgE-allergenspezifischSerum1 mlAllergenspektrum, siehe Kapitel "Allergiediagnostik"
IgE-BlotSerum1 mlAllergenspektrum, siehe Kapitel "Allergiediagnostik"
IgE-Gesamt (Immunglobulin E)Serum1 ml
IGF-Bindungsprotein 3 (IGFBP-3 Insulin growth binding protein 3)Serum1 ml
IgG (Immunglobulin G)Serum1 ml
Urin2 ml
IgG (Immunglobulin G) LiquordiagnostikLiquor und
Serum
je 1 mlZur Quotientenberechnung zusätzlich 2 ml Serum einsenden!
IgG Subklassen (1 - 4)Serum1 ml
IgM (Immunglobulin M)Serum1 ml
IgM (Immunglobulin M) LiquordiagnostikLiquor und
Serum
je 1 mlZur Quotientenberechnung zusätzlich 2 ml Serum einsenden!
IL siehe Interleukine
ImatinibSerum1 ml
ImipraminSerum1 ml
ImmunelektrophoreseDie Immunfixation hat die Immunelektrophorese abgelöst, weil sie empfindlicher, leichter interpretierbar und schneller ist.
ImmunfixationSerum1 mlzum Nachweis einer monoklonalen Gammopathie
2. Morgenurin10 mlzum Nachweis einer monoklonalen Gammopathie
IndinavirSerum1 ml
IndiumEDTA-/Hep.-Blut2 mlkeine EBM-Leistung
Spontanurin10 mlkeine EBM-Leistung
Speichel3 - 5 mlkeine EBM-Leistung
IndometacinSerum2 ml
InfliximabSerum1 mlStabilität bei Raumtemperatur 48 Stunden
Influenza A/B-RNAtrockener Rachen-
oder Nasenabstrich
beinhaltet auch den Nachweis von H1N1/2009
Influenza A-Virus-AkSerum1 ml
Inhibin ASerum1 ml
Inhibin BSerum1 ml
Inselzellen-AAk (ICA)Serum1 mlsiehe auch Kapitel "Autoimmunologie"
InsulinSerum1 mlBlutentnahme am nüchternen Patienten. Serum tiefgefroren versenden. Interferenz: Hämolyse
Insulin-AAk (IAA)Serum1 mlsiehe auch Kapitel "Autoimmunologie"
Insulin-like growth factor, IGF-1 (siehe Somatomedin C)Serum0,2 mlTiefgefroren versenden!
Insulinresistenz (erweiterter oraler Glucosetoleranztest)Der Test gibt nur Hinweise auf eine Insulinresistenz. Die exakte Messung erfolgt durch Clamp-Techniken, die Spezialeinrichtungen vorbehalten sind.
Patientenvorbereitung:
3 Tage vorher kohlenhydratreiche Ernährung, übliche körperliche Aktivität, Bettlägerigkeit meiden,
mind. 3 Tage Abstand zur letzten Menstruation
Insulin-Rezeptor-AakSerum1ml
Interferon-alpha-AkSerum2 mlTherapieüberwachung Hepatitis u.a.
Interferon-beta-AkSerum1mlTherapieüberwachung Multiple Sklerose u.a.
Interferon-gamma (IFN-gamma)Serum1 mlkeine EBM-Leistung,
zur Beurteilung der TH1/TH2-Balance,
siehe Zytokinprofil
Interferon-gamma-GenEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Interleukin- 1A-GenEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Interleukin- 1beta (IL- 1ß)Serum1 ml
Interleukin- 1beta-ResponseHeparinblut5 ml
Interleukin- 1B-GenEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Interleukin- 1RASerum100 µlnur im Rahmen von klinischen Studien
EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Interleukin- 2 (IL- 2)nur im Rahmen von klinischen Studien auf Anfrage möglich,,
siehe TH1/TH2/TH17-Zytokinprofil
Interleukin- 2-Rezeptor, löslicher (sIL- 2R)Serum1 ml
Interleukin- 4siehe TH1/TH2/TH17-Zytokinprofil, als Serumanalyse nur im Rahmen von klinischen Studien auf Nachfrage möglich
Interleukin- 4-Gen (-590 C/T-Mutation)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Interleukin- 4-HemmtestHeparinblut10 mlBitte zu testende Präparate angeben bzw. mit einsenden,
keine EBM-Leistung
Interleukin- 6 (IL- 6)Serum1 ml
Interleukin- 6 HemmtestHeparin-Blut10 mlBitte zu testende Präparate angeben bzw. miteinsenden,
keine EBM-Leistung
Interleukin- 6-Gen ( G-174C)EDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Interleukin- 8Serum1 ml
Interleukin- 8 nach VollblutlyseEDTA-Blut2 mlBluteingang im Labor max. 8 h nach Blutentnahme
Interleukin-10Serum1 ml
Interleukin-10-GenEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Interleukin-12p40Serum300 µlnur im Rahmen von klinischen Studien
Interleukin-17siehe TH1/TH2/TH17-Zytokinprofil, als Serumanalyse nur im Rahmen von klinischen Studien auf Nachfrage möglich
Interleukin-23Serum300 µlnur im Rahmen von klinischen Studien
Interleukin-28B-GenEDTA-Blut2 mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Keine EBM-Leistung
intestinales fettsäurebindendes ProteinSerum150 µlnur im Rahmen von klinischen Studien
Intrinsic-Faktor-AAkSerum1 mlsiehe auch Kapitel "Autoimmunologie"
IP-10Serum1 mlinterferon-gamma induced protein 10 kD,
keine EBM-Leistung
IridiumEDTA-/Hep.-Blut2 mlkeine EBM-Leistung
Spontanurin10 mlkeine EBM-Leistung
Speichel3 - 5 mlkeine EBM-Leistung
Irinotecan-Toxizität (UGT1A1-Gen)EDTA-Blut2mlEinwilligungserklärung erforderlich!
Je nach Indikation EBM-Leistung oder nicht
Indikationen
- Morbus Meulengracht EBM-Leistung
- UGT1A1-Gen keine Kassenleistung
- Irinotecan-Toxizität keine Kassenleistung
ISAC IgE-AllergieprofilSerum1 ml
IsoniacidSerum2 mlDie Plasma-Halbwertszeit beträgt 60 min bei schnell-inktivierenden Patienten, bei langsam-inaktivierenden 160 - 180 min. Bei Patienten mit Kumulations- und Nebenwirkungsrisiko wird die Ermittlung des Inaktivierungstyps empfohlen.
ItraconazolSerum1 ml