23.03.2017

VEGF als neuer Marker für Lyme-Borreliose assoziierte Koinfektionen


Ab sofort wird im IMD VEGF (Vascular Endothelial Growth Factor) im Serum bestimmt. VEGF ist als Angiogenesefaktor bekannt und dient als negativer Prognosemarker bei verschiedenen Tumorerkrankungen. Dieser gewinnt zunehmende Bedeutung beim Nachweis der Aktivität von Lyme-assoziierten Koinfektionen mit Bartonellen und Babesien und dient zu deren Therapiekontrolle. Material: 2 ml Serum. Kosten (für Selbtzahler) 28,85 €.