Inhalte zum KURS I

Darm

Physiologie und Pathophysiologie des Darms und die Bedeutung der Besiedelung während der  Schwangerschaft. Gibt es Unterschiede bei gestillten, nicht gestillten Kindern? Welche Aufgaben haben Bakterien im Darm? Die Zusammensetzung der normalen Flora, Dysbiose, Fäulniskeime, Stuhl-pH, Overgroth-Syndrom, aber auch der Einfluß pathogene Keime, Clostridien, E.coli Biovare, Klebsiellen, Histaminbildner, H2S-Bildner, Candida, Schimmelpilze, Parasiten… Kann eine Dysbiose, Ursache für Erkrankungen sein, z.B. eines gestörten Serotoninstoffwechsels? Welchen Einfluss hat die Ernährung/Nahrungsmittel (kurzkettige Fettsäuren) auf die Darmflora? Die Zunahme der intestinalen Permeabilität – Leaky-Gut (Calprotectin, Alpha-1-Antitrypsin, iFABP,  Zonulin, sIgA) und deren Bedeutung bei der Behandlung chronischer Erkrankungen. Was haben die Mitochondrien mit dem Darm zu tun? 

Vitamine

Basiswissen zu allen wichtigen Vitaminen (A, B, D, K, C, E, ….) und deren Anwendung im Gesamtkontext der chronischen Erkrankung. Indikationen, Kontraindikationen, Dosierungen und Anwendung in konkreten Praxisfällen

Mineralstoffe

Basiswissen zu allen wichtigen Mineralstoffen (Zink, Selen, Chrom, Bor, …) und deren Anwendung im Gesamtkontext der chronischen Erkrankung. Indikationen, Kontraindikationen, Dosierungen und Anwendung in konkreten Praxisfällen

Toxische Metalle

Wo sind die Quellen, welche Symptome werden bei Schwermetallbelastungen beobachtet, Möglichkeiten der Entgiftung, Wechselwirkungen mit Mineralstoffen

Psychosomatik

Wie interagieren Körper und Seele, welche Zusammenhänge lassen sich wissenschaftlich belegen? Welche Auswirkungen haben kritische Lebensereignisse? Warum überstehen manche Menschen Traumata besser als andere (Konzept der Resilenz)?

Allergie

Allergieentstehung, Krankheitsbilder (Asthma, Neurodermitis) deren Diagnostik- und komplementärmedizinische Behandlungsmöglichkeiten. 
 

Einladung & Anmeldung