Neuroendokrine Stressachse - wunder Punkt bei Depressionserkrankungen?

Mittwoch, 13.11.2013 - 15.00 Uhr

Referent/in: Dr. Kurt E. Müller

Diagnostik-Informationen zum Thema:

Depression bei umweltmedizinischen Erkrankungen

Genetische Veränderungen des Neurotransmitter-Haushalts prädisponieren für depressive Symptomatiken

Die Bestimmung des intrazellulären ATP als Marker einer mitochondrialen Dysfunktion

Die Indolamin-2,3-Dioxygenase (IDO) als zentraler Regulator des Tryptophan-/ Kynurenin-/ Serotonin-Haushaltes

MAOA, COMT und BDNF – Die Stärke der neuroendokrinen Stressantwort ist genetisch prädisponiert

 

Präsentation (PDF)